Boxventilator - Voraussetzungen für Schalldaten

Die Ventilatoren sind mit Schalldämpfern im Kanalsystem zu montieren, wobei die jeweils geltenden Regeln für den zulässigen Schallpegel des abgedeckten Bereichs zu berücksichtigen sind

Um die geltenden Normen zu erfüllen, muss das Kanalsystem im Hinblick auf Schallemissionen, Wärmeverluste und Kondensation isoliert werden.

Die Schallleistungspegel werden als Grundlage für die Berechnung des Schalldrucks im von der Anlage bedienten Bereich sowie der notwendigen Schalldämpfung im Kanalsystem verwendet. 

Begriffe:

KW 

Korrekturwert für die Berechnung der Schallleistung im Oktavband

KWA 

Korrekturwert für die Berechnung der A-gewichteten Schallleistung 

KpA 

Korrekturwert für die Berechnung des A-gewichteten Schalldrucks.

 LW  Schallleistungspegel in dB, Referenz 1 pW, Toleranz: ±3 dB
I - IV Betriebsbereiche
LW1  Schallleistungspegel für Saugkanal (gemessen nach ISO 5136) LW1 = LWA1 + KW  (LWA1 wird an der Kurve abgelesen)
LW2:  Schallleistungspegel für Druckkanal (gemessen nach ISO 5136) LW1 = LWA1 + KW (LWA1 wird an der Kurve abgelesen)
LW3:  Schallleistungspegel für Umgebung (gemessen nach ISO 3744) LW3 = LWA1 + KW (LWA1 wird an der Kurve abgelesen)
 LWA3:  A-gewichteter Schallleistungspegel für Umgebung LWA3 = LWA1 + KWA (LWA1 wird an der Kurve abgelesen)
 LpA3:

Schalldruckpegel dB(A) in 10 Meter Abstand bei halbkugelförmiger Schallausbreitung in freiem Feld und mit isolierenden Anschlusskanälen

 Schallleistungspegel für Umgebung LpA3 = LWA1 + KpA (LWA1 wird an der Kurve abgelesen)

 

Siehe Berechnungsbeispiel für BESF200-4-1FC

Vex overview

VEX-Übersicht

Bekommen Sie einen schnellen Überblick über das gesamte Programm mit kompakten VEX-Geräten mit Wärmerückgewinnung.

Siehe VEX-Übersicht hier